Kooperation mit Elztäler Schulen

    Zielsetzung

    Schon lange hatten wir im Georg Scholz Haus den Wunsch nach einer Kooperation mit den Waldkircher Schulen. Seit Anfang 2015, mit der ersten Ausstellung von Beate Spitzmüller und Robert Würth, haben wir nun mit Kunstbegegnungen in unserer Galerie für Elztäler Schulen begonnen.

    Wir bieten Workshops mit Führungen und künstlerischer Gestaltung an, sind aber auch flexibel und offen für die Wünsche der Lehrer, auch was den Zeitpunkt angeht. Wir öffnen unser Haus nach dem Stundenplan der Schulen. Ab Klasse drei sind Schülerinnen und Schüler aller Schularten willkommen.

    Wir sind ein Team von inzwischen fünf Kunstbegeisterten: Brüni Zinger, Helga Bauer, Marianne Schuricht, Ulrike Schräder und neu dazugekommen Wolfgang Schubert. Wir möchten die Jugend in unser schönes Haus bringen und zeitgenössische Kunst für sie erlebbar machen, dabei zeigen wie spannend sie ist. Zugleich möchten wir unser Haus für neue Besuchergruppen öffnen, das junge Publikum und seine Eltern. Natürlich wollen wir Schwellenängste und Vorurteile abbauen.

    Auch das Schaffen eigener Werke ist ein zentraler Punkt der Workshops. Den ausgestellten Kunstwerken soll dabei nachgespürt werden, und im Idealfall ermöglichen wir eine Begegnung mit den ausstellenden Künstlerinnen und Künstlern. Die Wertschätzung der Schülerarbeiten findet bei den jeweiligen Finissagen ihren Ausdruck, bei denen wir diese in "Die Ausstellung im Spiegel der Schülerinnen und Schüler" zeigen.

    Wir hoffen auf guten Zuspruch und freuen uns auf die weitere Arbeit!

    Das Workshop-Team


    Kooperation mit Schulen, die Klassen mit vielen Migrantenkindern haben

    Im Mai 2016 starten wir ein Begegnungsprogramm für gemischte Gruppen aus der Kastelbergschule (Kinder mit Migrationshintergrund und deutsche Kinder) und ihrer Lehrerin Julia Biehler mit dem GeorgScholzHaus - Kunstforum.

    Am 13. Mai beginnen wir mit der ersten Gruppe und am 24. Juni folgt die zweite.
    Wir wollen die Geschichte von "Bernhard und Charlotte", deren Text Dr. Wilfried Thien geschrieben hat, vorlesen und dazu die Illustrationen auf einer Leinwand zeigen. Sie stammen von Helga Bauer.
    Die Annäherung an den Text soll spielerisch mit allen Sinnen geschehen. Anschließend werden die Kinder eigene Bilder zum Thema gestalten. Wir hoffen, dass das Projekt gelingt und auch nach den Sommerferien weitergehen kann.

    Wir möchten den Kindern in einem neuen Raum, der nicht Schule heißt, ein paar schöne, kreative Stunden bieten, und auch die Lehrer/innen entlasten.


    Workshops

    Die Ausstellung im Spiegel der Schülerinnen und Schüler

    Zu jeder unserer Ausstellungen bieten wir Workshops für Schulklassen nach Anmeldung an.
    Anmeldung und Auskunft bei:
    Helga Bauer: h.e.m.bauer@t-online.de oder Telefon 07681-25557
    Brüni Zinger: bzinger@t-online.de
    Marianne Schuricht: m.schuricht@googlemail.com

    Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung für die weiteren Ausstellungen, da wir immer auch die Künstlerinnen und Künstler mit einbeziehen möchten und etwas Vorlauf für die Planung benötigen.

    Workshop und Begegnungs-Termine

    für die nächste Ausstellung Stephanie Laeger "Zaungäste" und Henning Eichinger "Fische und Forscher"

  • 23. Oktober 2017: Workshop mit der Klasse 6 der Gundelfinger Albert Schweitzer Gemeinschaftsschule

  • 25. Oktober 2017: Workshop mit Schülern von der Schwarzenberg-Schule und ihrem Lehrer Herrn Michael Wegener

  • 27. Oktober 2017: Workshop mit der Klasse 12 des Geschwister Scholl Gymnasiums Waldkirch und ihrer Lehrerin Katrin Bejenke-Wülfert

  • 13. November 2017: Workshop mit der Klasse 4 der Kastelbergschule und ihrer Lehrerin Frau Schorer

  • 22. November 2017: Begegnung "Kinder von hier und anderswo" - mit einer neuen gemischten Kindergruppe Klassenstufe 2 von der Kastelbergschule und ihrer Lehrerin Julia Biehler.
    Die Geschichte "Spinnette und Leni-Weihnachten im Kartoffelkeller" von Helga Bauer wird gelesen, dazu werden die Illustrationen gezeigt und zum Abschluss wird ein gemeinsam ein Bild gestaltet.


    Berichte zu bisherigen Workshops und Begegnungen

  • Workshops vom 20. September 2017 in der Schülerausstellung "Offene Galerie für Kids von Kids"
    mit der 4. Klasse der Kastelbergschule und ihrer Lehrerin Frau Ulrike Schorer
    und der 4. Klasse der Grundschule Prechtal mit ihrer Lehrerin Nora Jacobi

  • Workshop vom 11. Juli 2017 mit der dritten Klasse der Kastelbergschule und ihrer Lehrerin Frau Schorer

  • Workshop vom 19. Juni 2017 mit einer 4. Klasse der Grundschule Buchholz und ihrer Lehrerin Svenia Herzog

  • Begegnung vom 19. Mai 2017: "Kinder von hier und anderswo" - mit Kindern von der Kastelbergschule

  • Workshop vom 27. April 2017: Klasse 3 der Kastelbergschule Waldkirch mit ihrer Lehrerin Martina Balzer

  • Workshop vom 25. April 2017 mit einer 4. Klasse der Emmendinger Markgrafenschule

  • Workshop vom 24. April 2017: Klasse 7 aus Gundelfingen, mit Künstlerbegegnung Alexander Schönfeld

  • Badische Zeitung vom 11. April 2017: Artikel zum Workshop vom 6. April 2017 von Helga Bauer

  • Workshop vom 6. April 2017: Klasse 4 aus Prechtal mit der Lehrerin Nora Jacobi, mit Künstlerbegegnung Andrea Hess

  • Begegnung vom 24. März 2017: "Kinder von hier und anderswo" - mit Kindern einer Gruppe aus Zweitklässlern mit und ohne Migrationshintergrund

  • Workshop vom 21. Februar 2017: Eine 4. Klasse der Grundschule Kollnau mit ihrer Lehrerin Christel Austing

  • Workshop vom 20. Januar 2017: 15 Schüler/innen der Elztalschule mit ihren Lehrerinnen Frau Burger und Frau Thomas

  • Begegnung vom 5. Dezember 2016: mit einer gemischten Gruppe von Zweit- bis Viertklässlern der Kastelbergschule und ihrer Lehrerin Julia Biehler und Kollegin

  • Workshop vom 22. November 2016: Frau Straub von der Clara Grunwald-Schule mit ihrer 3. Klasse

  • Begegung vom 21. November 2016: mit einer gemischten Gruppe von Viertklässlern der Kastelbergschule und ihrer Lehrerin Julia Biehler

  • Workshop vom 17. November 2016: Frau Schulz-Brändle von der Grundschule Gutach mit ihrer 4. Klasse

  • Workshop vom 9. November 2016: Herr Wegener von der Schwarzenberg Schule mit seiner 4. Klasse

  • Workshop vom 27. Oktober 2016: Frau Balzer von der Kastelbergschule mit ihrer 3. Klasse

  • Workshop vom 24. Oktober 2016: Frau Schorer von der Kastelbergschule mit ihrer 3. Klasse

  • Workshop vom 15. Juli 2016: Kunsttag der 2. Klasse der Kastelbergschule mit Frau Balzer

  • Workshop vom 29. Juni 2016: Frau Annette Voit mit der 6. Klasse des Waldkircher Geschwister Scholl Gymnasiums

  • Begegung vom 24. Juni 2016: Eine Gruppe aus der Kastelbergschule mit ihrer Lehrerin Frau Julia Biehler.

  • Workshop vom 22. Juni 2016: Frau Nora Jakobi mit der 4. Klasse der Grundschule Prechtal

  • Workshop vom 21. Juni 2016: Herr Wegener von der Schwarzenberg Schule mit seiner 3. Klasse

  • Workshop vom 16. Juni 2016: Frau Rapp von der Kollnauer Grundschule mit ihrer 4. Klasse

  • Begegung vom 13. Mai 2016: Lehrerin Julia Biehler mit einer Gruppe von der Kastelbergschule

  • Workshop vom 3. Mai 2016: Frau Bejenke-Wülfert vom GSG Waldkirch mit der Klasse 8a

  • Workshop vom 21. April 2016: Frau Bejenke-Wülfert vom GSG Waldkirch mit der Klasse 9b

  • Workshop vom 19. April 2016: Herr Weitz aus Simonswald mit seiner 4. Klasse

  • Workshop vom 16. Februar 2016: Klasse 8c vom Geschwister Scholl Gymnasium mit ihrer Lehrerin Frau Bejenke-Wülfert

  • 2. Workshop vom 15. Februar 2016: Klasse 4a der Kastelbergschule mit ihrer Lehrerin Sarah Pfau

  • Workshop vom 15. Februar 2016: Klasse 6c vom Geschwister Scholl Gymnasium mit ihrer Lehrerin Frau Bejenke-Wülfert

  • Workshop vom 26. Januar 2016: Künstlerinnenbegegnung der dritten Klasse der GS-Kollnau mit ihrer Lehrerin Christel Austing und der Künstlerin Petra Blocksdorf

  • Workshop vom 3. November 2015: Veranstaltung für den Waldkircher Sick-Hort im Rahmen der Ferienbetreuung der Kinder

  • Workshop vom 27. Oktober 2015 : Klasse 4b der Clara-Grunwald-Schule aus Freiburg mit ihrer Lehrerin Birgit Straub im Rahmen des "Zisch"-Projektes der Badischen Zeitung

  • Workshop vom 9. Juli 2015: Künstlerbegegnung mit Werner Schweinfurth und der Gundelfinger Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

  • Workshop vom 22. Juni 2015: Künstlerbegegnung zwischen der Klasse 3 Kastelbergschule mit ihrer Lehrerin Frau Pfau und dem Künstler Werner Schweinfurth

  • Besuch der 12. Klasse des GSG mit ihrem Lehrer Herrn Manderscheid am 20. April 2015

  • Workshop vom 17. April 2015: Oberstufenkurs Gymnasium mit Frau Bejenke-Wülfert

  • Workshop vom 16. April 2015: Klasse 5 Gymnasium mit ihrer Lehrerin Frau Annette Voit

  • Workshop vom 26. März 2015

  • Workshop vom 11. Februar 2015

  • Workshop vom 27. Januar 2015


    Presse

  • Badische Zeitung vom 3. Juni 2016: Artikel zur Begegung vom 13. Mai 2016

  • Badische Zeitung vom 15. Februar 2016: Artikel zum Kooperations Workshop vom 26. Januar 2016 von Helmut Rothermel

  • Bericht zur Kinder-Vernissage (PDF) vom 29. November 2015 von Helga Bauer

  • "Der Sonntag" vom 29. März 2015 (JPG): Artikel zum Workshop vom 26. März 2015 von Katja Russhardt

  • Elztäler Wochenbericht vom 19. Februar 2015 (PDF): Artikel zum Kooperations-Projekt

  • Badische Zeitung vom 20. Februar 2015: Artikel zum Workshop vom 11. Februar 2015 von Katja C. Weber
Kooperation mit Schulen



    Kooperation mit der Städtischen Musikschule

    Georg-Scholz-Haus der Kultur - Das Musikatelier

    Seit September 2013 wird das Georg-Scholz-Haus auch von Schülerinnen und Schülern der Städtischen Musikschule genutzt. Sie können hier, mitten in den Ausstellungsräumen, miteinander musizieren, üben, Unterricht bekommen - und das so oft und so lange sie wollen. Somit ähnelt die Arbeitsweise eher einem offenen Atelier als einer "klassischen" Musikschule. Auf den "Offenen Bühnen" werden die Werke der Schülerinnen und Schüler dann "zum Trocknen aufgehängt" und können gehört, gesehen und reflektiert werden. Möglich wird dies bei der begrenzten Raumanzahl durch die Verwendung sogenannter "Silent-Instrumente", die sowohl ein Neben- wie auch ein Miteinander zahlreicher Schülerinnen und Schüler mit verschiedenen Instrumenten im selben Raum erlauben.
    Damit die Bedürfnisse der Galerie und der Musikschule gleichermaßen im Alltag Platz finden, beschäftigt die Musikschule Freiwillige des FSJ-Kultur, junge Menschen, die sowohl als Gastgeber, Organisatoren und Aufsichtspersonen fungieren. Auch betreuen sie gemeinsam mit Schülerinnen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums das Café, das Eltern des Gymnasiums vor einigen Jahren als Schülercafé eingerichtet hatten.

    Zeitgenössischer Musikunterricht in einer ständig aktuellen Umgebung zeitgenössischer bildender Kunst, dieses Konzept ist kulturell belebend, inspirierend und deutschlandweit einzigartig. Mittlerweile interessieren sich auch zahlreiche andere Musikschulen für das Waldkircher Haus der Kultur. Weitere Informationen über das Georg-Scholz-Haus der Kultur finden Sie auch hier.

Musikatelier